Der Traditionsverein aus Nordthüringen spielt wie Carl Zeiss Jena und der ZFC Meuselwitz in der Regionalliga Nordost. Während Jena als Spitzenreiter die Tabelle anführt, hält Nordhausen sich derzeit auf dem elften Tabellenplatz. 23 Punkte und 24:23 Tore lautet die aktuelle Bilanz nach 16 Spielen. Sechs Siegen stehen fünf Unentschieden und leider auch fünf Niederlagen entgegen.

Die kommenden Partien von Wacker Nordhausen versprechen einige spannende Begegnungen, die hoffentlich für einen Aufstieg in der Tabelle sorgen könnten. Zuerst geht es gegen Babelsberg, die mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz 6 liegen. Gegen den FSV 63 Luckenwalde hingegen sollte es im darauffolgenden Spiel einen Sieg geben, da jenes Team mit nur 11 Punkten relativ abgeschlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz ruht.

Danach heißt es dann wieder: Kräfte mobilisieren und alles geben, denn die folgenden Partien laufen gegen die beiden Mannschaften, die genau vor Wacker Nordhausen liegen: Oberlausitz Neugersdorf und Lokomotive Leipzig. In diesen Spielen ein paar Punkte abzuzwacken wäre eine perfekte Gelegenheit, um für Sicherheit und Motivation zu sorgen.

Es gibt jedoch abseits der Regionalliga noch einen anderen Wettbewerb, bei dem Nordhausen bis jetzt ordentlich glänzen konnte. Im Köstritzer Landespokal steht die Mannschaft im Halbfinale und tritt dort gegen den ZFC Meuselwitz an, den ich euch auch auf meiner Internetseite vorstelle. Betrachten wir die Viertelfinalspiele aus Ausgangslage sieht es für Wacker Nordhausen nicht schlecht aus. Mit 6:0 besiegten sie den FSV Sömmerda und sorgten für einen tollen Erfolg.

Spannend wird es im Halbfinale so oder so, da auch der FC Rot-Weiß Erfurt im zweiten Halbfinale mit von der Partie ist. Bei einem Erfolg von Erfurt darf sich einer der beiden Regionalligisten (Nordhausen oder Meuselwitz) darüber freuen, gegen den Verein aus der 3. Liga zu spielen und diesen – hoffentlich – schlagen zu können. Das Spiel zwischen den beiden Ligakonkurrenten wird allerdings ein hartes Match, da jede der beiden Mannschaft sich im Mittelfeld der Tabelle befindet, Meuselwitz sogar das untere Drittel einleitet. Wer von beiden den längeren Atem hat, kann mit einem neuen Motivationsschub rechnen. Allerdings muss man dazu sagen, dass Pokalspiele neben der Liga immer Kraft kosten und hoffentlich nicht auf Kosten des regulären Liga-Spielbetriebs gehen. Denn auch das könnte für beide Mannschaften problematisch werden.

Auch bei den Nordthüringern wird Nachwuchsarbeit übrigens großgeschrieben. Es gibt U-23, U-19, U-17 bis hin zu U-8 Mannschaften, die fleißig an Turnieren und Cups teilnehmen. Einen großen Erfolg gibt es bei den kleinen Fußballern aus dem U-9 Team zu verkünden, denn diese haben ihren sechsten Turniersieg in Folge geholt. Wenn das mal kein Ansporn auf eine echte Karriere in den nächsten Jahren ist!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *