Der FC Rot-Weiß Erfurt hat derzeit leider einfach kein Glück. Und das, obwohl es sich hier schließlich um den einzigen Profiverein des Bundeslandes handelt. Ende Januar 2017 musste das Arena-Eröffnungsspiel gegen Borussia Dortmund abgesagt werden, was sicherlich ein toller Einstieg und ein spannendes Spiel geworden wäre. Schon die erste geplante Eröffnungsfeier gegen Mainz 05 fiel aus und führt den Verein nun auch mit der zweiten Absage an seine Grenzen. Auf der Webseite des Vereins sind Informationen zur Kartenweitergabe und -rückgabe zu finden, die diesen Prozess für alle Fans erleichtern sollen.

Sportlich sieht es für die Erfurter ebenfalls nur mäßig aus. Das Team steht momentan auf dem 15. Tabellenplatz und ist jeweils nur einen Punkt von den Plätzen darunter (SV Werder Bremen II) und darüber (FSV Frankfurt) entfernt. Das Rennen um diese Plätze im Tabellen-Mittelfeld ist damit noch nicht entschieden. Die Frage ist, wie viel hier noch möglich ist. Eher abgeschlagen liegt der 1. FSV Mainz 05 II auf dem letzten Rang mit nur 17 Punkten. An oberster Spitze unerreichbar hat es sich der MSV Duisburg mit 42 Punkten bequem gemacht.

Die nächsten Spiele, die anstehen, bestreitet Erfurt gegen die Sportfreunde Lotte (Platz 8) und anschließend gegen Fortuna Köln (derzeit Platz 6). Es sind also keine einfachen Partien, die die Mannschaft in den nächsten beiden Spieltagen erwarten. Erst am darauffolgenden Spieltag steht das Match gegen FSV Zwickau an, der zwar auf Platz 18 der Tabelle mit 24 Punkten steht, damit jedoch nur zwei Punkte weniger als Erfurt aufweist. Je nach Ausgang der vorherigen Spiele kann sich also auch hier noch etwas drehen.

Eine gute Nachricht hingegen gibt es aus dem Spielkader zu berichten. Der Stürmer Carsten Kammlott hat seinen Vertrag bis zum Sommer 2022 verlängert. Die frühzeitige Vertragsverlängerung ist ein positives Zeichen, das die Verbundenheit des Spielers mit der Region und dem Verein deutlich macht. Generell ist noch zu sagen, dass es mit neun Spielern einen Abgang mehr gibt als mit acht Zugängen. Julian Löschner und Amer Kadric sind allerdings nur ausgeliehen, womit sich die Balance noch hält. Dennoch ist die Nachricht von Kammlott für die Fans ein gutes Signal!

Auch im Köstritzer Landespokal 2016/2017 ist der FC Rot-Weiß Erfurt noch im Rennen. Die Halbfinal-Partie wird gegen den SC 1903 Weimar ausgetragen und birgt Spannung, ob die Erfurter nach ihrem großen Erfolg im Viertelfinale (7:1 gegen FSV 06 Eintracht Hildburghausen) auch im kommenden Spiel einen solchen Auftritt hinlegen können.

Sobald es wieder losgeht und du nicht dabei sein kannst, wenn die Erfurter dem Leder hinterherjagen, dann lege ich dir den Live-Ticker auf der offiziellen Webseite des Vereins ans Herz. Hier gibt es direkt alle wichtigen Infos vom Platz auf den Bildschirm!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *